Aufgelegt Schießen mit der Luftpistole

luftpistole Auflage

www.10komma9.info

die Website für Sportschützen und angehende Schützen

Schiessen mit der Luftpistole - Disziplin Aufgelegt schiessen

(Sportordnung des DSB Kennzahl 2.11)

Beim Schiessen mit der Luftpistole-Aufgelegt werden innerhalb 45 min 30 Wertungsschüsse auf die Luftpistolenscheibe SpO Regel 0.4.3.20 abgegeben, die Entfernung beträgt 10 m.

(ab der 10,4 spricht man bei LP von der Innenzehn)

 

Die Waffe darf nur mit einer Hand gehalten werden, kein Körperteil darf die Auflage berühren. Die Pistole darf nur aufgelegt werden, nicht seitlich angelehnt werden. Zwischen Hand und Auflage muss ein sichtbarer Abstand sein. Die nicht abziehende Hand darf weder die Auflage noch die Waffe berühren.

 

Je mehr Masse ein System hat, desto schwerfälliger reagiert es auf Bewegung bzw. Impulse. Deshalb sollte das max. mögliche Gewicht der Luftpistole lt. Sportordnung ausgenutzt werden. Zusatzgewichte sind optimal in der Nähe des Auflagepunktes anzubringen, ev. ist zusätzlich der Lauf zu beschweren.

Für fast alle Luftpistolen-Modelle werden mittlerweile Auflagekeile angeboten.

Spezielle Ausfräsungen für die Auflage oder der Einsatz rutschhemmender Materialen sind nicht erlaubt.

 

Max. Gewicht der Luftpistole <= 1500 g

Abzugsgewicht >= 500 g

Maße <= Prüfkasten LxBxH (420x200x50 mm)

Pistole einschüssig, mehrschüssige Luftpistolen nur mit Einzelmagazin

Gasentlastung, Kompensatoren sind erlaubt

offene Visierung, keine Zielhilfsmittel

luftpistole Auflage